Ernährung

Willkommen auf Alexa Goes Green

Hey, schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast.

Ich bin Alexa und nehme dich gern mit auf meine Reise in ein gesünderes, grüneres Leben. Green bedeutet für mich bewusst zu leben, in vielen Lebenslagen. Auf diesem Blog setze ich den Schwerpunkt dabei auf gesunde, pflanzliche Ernährung.

Wer ist Alexa Goes Green?

Ich – Alexa – bin 29 Jahre alt und lebe seit ein paar Jahren in Hannover. Gekocht und gebacken habe ich schon immer gern. Als Kind half ich Mama beim Kartoffeln schälen (ohne Sparschäler!) und schnitt mir dabei immer in den Finger! In der 9ten Klasse hatte ich den Kurs „Ernährungslehre“. Seitdem war ich angefixt von den Hintergründen der Ernährung. Nach dem Abi ging ich ein Jahr in die USA, danach zum Studium für sechs Jahre nach Hildesheim – mit Unterbrechung in Spanien und Hamburg. Der Job zog mich vor ein paar Jahren nach Hannover. Kulinarisch habe ich also schon einiges miterlebt, was sich auch in meiner Art zu kochen widerspiegelt.

Mittlerweile besitze ich einen spitzenmäßigen Sparschäler und vielen anderen Schnickschnack, der meine Küche zum Lieblingsort werden lässt.

Warum pflanzliche Ernährung?

Während meiner Zeit in Hamburg ging meine liebe Praktikumskollegin Julia zum Veganismus über. Ab da wurde ich mit schrecklichen Geschichten, Videos, Bildern über Massentierhaltung bombardiert. Ich fand das schockierend, schaute mir die Dokumentation Earthlings an, und wurde quasi über Nacht zum Vegetarier. Es ist nun fünf Jahre her, dass ich Fleisch und Fisch von meinem Ernährungsplan strich, und diese Entscheidung fühlt sich bis heute richtig an.

Letztes Jahr zu Weihnachten schenkte mein Freund mir das Buch „How not to die“ von Dr. Michael Greger. Wenn er gewusst hätte, dass ich dann auch noch Eier, Käse, Milch und Co. streiche… vielleicht hätte er mir dann ein Mandala-Malbuch geschenkt.

Denn Massentierhaltung ist das eine – und ja, die Milchindustrie ist fast noch grausamer als die Fleischproduktion – aber die gesundheitlichen Vorteile einer pflanzlichen Ernährung sind so immens, dass ich einfach keinen weiteren Grund mehr sehe, tierische Produkte zu konsumieren. Okay, ich gebe zu, Käse wird mir schon ein bisschen fehlen.

Wie definiere ich pflanzliche Ernährung?

Vegan ist nicht automatisch gesund. Chips, Cola, Pommes und viele dieser fleischnachahmenden Produkte, die unsere Supermarktregale füllen, sind vegan. Die als Puddingveganer bekannten Menschen, die sich hauptsächlich von Vegan Junk ernähren, sind kein Vorbild und haben bestimmt miserable Blutwerte.

Für mich bedeutet eine ausgewogene Ernährung, mit echten Lebensmitteln zu kochen. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkorngetreide liefern unserem Körper großartige Inhaltsstoffe, die uns gesund, fit und wach halten.

Ein leckeres, unkomliziertes Frühstück.

Will ich euch nun vom Veganismus überzeugen?

Überhaupt gar nicht. Ich bezeichne mich selber noch nicht einmal als Veganerin. Das Wort „vegan“ finde ich schwierig, da es häufig negativ behaftet ist. Und warum muss man sich selber immer in eine bestimmte Schublade schieben? Ich ernähre mich nach meiner ganz eigenen Definition von Green. Die bedeutet neben der Gesundheit auch Genuss. Ich finde es sehr wichtig, sich selber nicht zu reglementieren, sondern auch mal ein Stück Kuchen am Sonntag, zum Film eine Schale Popcorn und am Wochenende einen Burger zu essen. Essen soll nicht nur schmecken, sondern auch Spaß machen!

Sicher kennt ihr das auch – wenn es um das Thema Ernährung geht, hat jeder seine eigene Meinung. Der eine schwört auf Low Carb, der andere kann auf seine tägliche Portion Fleisch nicht verzichten, für den anderen darf Essen bloß keine Arbeit bedeuten. Und alles ist vollkommen in Ordnung – solange man sich damit glücklich und gesund fühlt. Ernährung ist eine sehr individuelle Entscheidung, die ich für niemanden treffen möchte und keinem reinrede.

Wer sich jedoch für die wundervollen Vorzüge der pflanzlichen Ernährung interessiert und auf der Suche nach veganen Kochinspirationen ist: Herzlichen willkommen auf Alexa Goes Green.

Habt ihr eine Frage an mich? Schickt sie mir!

0 Kommentare zu “Willkommen auf Alexa Goes Green

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.